lasik-tec.com

Lasik FAQ

 

Häufige Fragen zu Lasik

Um Ihnen evtl. schon ein paar Fragen vorweg zu beantworten, haben wir Ihnen die häufig gestellten Fragen einmal im Überblick aufgelistet.





Sind Sie neu? Wie lange gibt es Sie schon?

Nein, das Unternehmen Augenlicht-Lasertec gibt es seit über 6 Jahren. Mittlerweile mit vier Beratungszentren (Olpe, Köln, Bad Mergentheim, Hamburg) deutschlandweit.



Wo wird denn gelasert? Wo findet die Operation statt?

Sie haben die Wahl zwischen zwei hochmodernen Kliniken. Eine befindet sich in Amsterdam und die andere in Istanbul. Die Lasertechnik in beiden Kliniken ist nahezu identisch und eine der modernsten der Welt. Der Aufenthalt in Amsterdam beträgt zwei Nächte, der in Istanbul drei Nächte.



Ist die Laserbehandlung mit Schmerzen verbunden?

Nein. Da das Auge vor der Behandlung mit Tropfen betäubt wird, können Sie keine Schmerzen empfinden.



Wie lange dauert eine LASIK-Behandlung?

Mit den eingesetzten Lasern dauert die Behandlung für beide Augen ca. 8 Minuten. Die eigentliche Zeit in der gelasert wird liegt, aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Lasers, im Sekundenbereich. Je schneller der Laservorgang, desto besser. Somit wird das Austrocknen der Hornhaut minimiert. Sie sollten darauf achten, dass ein leistungsstarkes Gerät der neuesten Generation für die Lasik eingesetzt wird.



Wie hoch sind die Erfolgsquoten bei der LASIK?

Nach generellen Statistiken können 97 % der Patienten nach der Behandlung ohne Brille oder Kontaktlinsen wieder so gut sehen, dass sie ohne Sehhilfen leben können. Das Ergebnis ist von Arzt zu Arzt und Klinik zu Klinik unterschiedlich. Entscheidend ist die Erfahrung des Arztes (Anzahl der Eingriffe) und der technologische Stand der jeweiligen Klinik. In unserem Fall hätten Sie ein Ärzteteam mit über 50.000 erfolgreichen Eingriffen - ausgerüstet mit einer der weltweit modernsten Lasertechnologie.



Kann man durch die Laserbehandlung blind werden?

Nein, es gibt kein solches Risiko! Eine Erblindung entsteht z.B. durch eine Verletzung der Netzhaut, des Sehnervs oder des Sehzentrums. Diese Bereiche des Auges werden bei der Lasik NICHT angetastet! Bei der LASIK-Behandlung mit einem Excimer Laser wird nur die mittlere Schicht der Hornhaut, die sich auf dem Auge befindet, behandelt.



Gibt es negative Langzeitfolgen von LASIK?

Die Excimer Lasertechnologie wird seit 1981 weltweit in der Augen-Laserchirurgie eingesetzt. Bis heute sind uns keine Kurzzeit- oder Langzeitschäden bekannt.



Kann ich sofort nach der LASIK scharf sehen?

Die meisten Patienten bemerken direkt nach der Laserbehandlung eine erhebliche Verbesserung des Sehvermögens. Am nächsten Tag sieht man erfahrungsgemäß mit ca. 80% bis 90% des Behandlungsergebnisses. Der Rest der Heilung erfolgt innerhalb der dreimonatigen Regenerationsphase.



Was muss ich nach der LASIK beachten?

Nach der Behandlung sollten Sie ihre Augen nicht reiben, 4 Wochen nicht Schwimmen (Sauna, Solarium) gehen und drei Monate keinen Boxsport betreiben.



Wann kann ich wieder Auto fahren?

Die meisten Patienten können bereits am Tag nach der LASIK-Behandlung ohne Sehhilfe Auto fahren. Sollte Ihre Sehhilfe im Führerschein eingetragen sein, so kann dieser Eintrag nach erfolgter Sehprüfung gelöscht werden.



Wann kann ich wieder zur Arbeit gehen oder Sport treiben?

Die meisten Patienten können schon am nächsten Tag nach der Lasik wieder ihren normalen Aktivitäten nachgehen - also auch wieder zur Arbeit gehen oder Sport treiben.



Ich habe gehört, dass die erlangte Sehstärke nach der OP nicht länger als 2-4 Jahre anhält. Entspricht dies der Wahrheit?

Wenn Sie hier von einer LASIK-OP reden, die nach den neuesten Erkenntnissen durchgeführt wurde, ist das nicht der Fall. Das Ergebnis ist lt. ärztlichen Aussagen dauerhaft, d. h. lebenslang bestehend. Allerdings kann es im Alter zur Presbyopie kommen, so dass beispielsweise eine Lesebrille notwendig würde.



Stimmt es, dass man nach einer gewissen Zeit nach der Behandlung weitsichtig wird?

Nein, das ist falsch. Um einen weit verbreiteten Irrtum klar zu stellen möchten wir folgendes erklären: Weitsichtigkeit (Hyperopie) und Alterssichtigkeit (Presbyopie) sind zwei vollkommen unterschiedliche Fehlsichtigkeiten. Die Alterssichtigkeit ist ein altersbedingter Verlust der Nahsicht. Die Weitsichtigkeit wird durch eine Verkürzung des Augapfels hervorgerufen. Beim Alterssichtigen wird der Verlust der Nahsicht durch den Verlust der Akkomodationsfähigkeit (Fähigkeit zur Scharfeinstellung) der Linse hervorgerufen und kann somit nicht mit einer Lasik behandelt werden. Während der Weitsichtige ständig eine Brille trägt, benutzt der Alterssichtige diese i.d.R. nur zum Lesen.



Gibt es bei der LASIK-Behandlung Risiken?

Es wäre falsch und unseriös zu behaupten, dass es kein Risiko gibt. Jede Operation, egal ob Blinddarm oder Mandeln, birgt ein Risiko. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei der LASIK etwas passiert ist sehr gering. Lt. div. Ärzten liegt diese bei ca. 1:25000. In sehr seltenen Fällen kann es zu Überkorrekturen kommen, die jedoch mittels einer weiteren Behandlung ausgeglichen werden können. Wir möchten hier noch eimal ganz deutlich darauf hinweisen, dass eine Erblindung, und somit ein Totalverlust des Sehens, nicht möglich ist!



Ist es richtig, dass man nach einer Laserbehandlung nicht noch einmal gelasert werden darf?

Auch hier ein klares NEIN. Entscheidend für eine weitere Behandlung sind die anatomischen Voraussetzungen des jeweiligen Patienten. Wenn der Patient die für eine LASIK geltenden Bedingungen gesundheitlich erfüllt, und einen erforderlichen Hornhautdurchmesser mitbringt, spricht nichts gegen eine erneute LASIK.



Stimmt es, dass man nach einer Laserbehandlung keiner Kataraktoperation (Grauer Star) unterzogen werden darf?

Nein. Bei der Kataraktoperation wird der trübe Linsenkern im Auge gegen einen künstlichen ausgetauscht und keine Veränderung an der Hornhaut vorgenommen.



Ich fürchte den totalen Verlust meines Augenlichts während der Suche nach der Befreiung von meiner Sehhilfe. Wie kann ich sicher sein, in den "richtigen Händen" zu liegen?

Vorweg möchten wir Sie beruhigen. Ein Totalverlust ihres Augenlichts kann ausgeschlossen werden. (siehe auch Frage Nr. 4). Dennoch ist es natürlich wichtig, die richtige Technik und den richtigen Arzt zu finden. Sie sollten hier auf folgende Kriterien Wert legen:

  • Hat der Arzt die von mir geforderte Erfahrung auf diesem Gebiet und ist er ein Augenspezialist?
  • Ist die Klinik mit modernsten und aktuellsten Geräten ausgerüstet?
  • Wie hygienisch und steril ist die Klinik?
  • Wie seriös erscheint mir der Anbieter?

Sollten Sie auch bei nur einem Punkt unsicher sein, sollten Sie Ihre Entscheidung noch einmal genaustens überdenken und sich weiter informieren.



Werden die Kosten der Augenlaserbehandlung von den Krankenkassen bezahlt?

Leider werden Augenlaserbandlungen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, da die Bundesärztekammer die refraktiv-chirurgische Operationen als so genannte "individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)" eingestuft hat.

Wer privat krankenversichert ist, sollte aber in jedem Fall mit seiner Krankenkasse sprechen. Das Landgericht Dortmund hat in einem Fall entschieden, dass eine private Krankenkasse die Kosten der Augenlaserbehandlung zahlen muss (LG Dortmund, Urteil vom 5. Oktober 2006 2 S 17/05).



Ich höre von vielen Anbietern und bekomme Empfehlungen von Nizza, Prag bis Istanbul? Viele sind günstig - das verunsichert mich. Worauf sollte ich achten?

Der Markt der Gesundheitsdienstleistungen wächst von Tag zu Tag. Aufgrund von neuesten Gesundheitsreformen, die häufig zu Lasten der Patienten gehen, suchen diese Menschen nach einer günstigen Alternative.

Günstig soll in dem Fall aber nicht = minderwertig sein. Skrupellose Geschäftsleute, angefangen bei der Organmafia, bis hin zu Pfuschern bei der plastischen Chirurgie sind nicht selten. Wie oft bekommen wir erschreckende Bilder von verpfuschten Operationen gezeigt. Menschen die verunstaltet und durch ärztliche Inkompetenz, unter hygienisch desolaten Zuständen, auf das grausamste verletzt wurden.

Ein zu niedriger Preis sollte Sie in jedem Fall aufhorchen lassen und Sie definitiv bewegen, den Anbieter noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Vergessen Sie nie das Ihre Gesundheit ihr allergrößter Besitz ist und mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen wäre.

Möglicherweise sind wir teurer als Anbieter A), aber dennoch günstiger als Anbieter B). Entscheidend ist nicht nur der Preis, sondern in erster die Linie die Qualität der Leistung.

Auch in Istanbul gibt es diverse Kliniken und Ärzte - mit Sicherheit auch sehr gute....aber es gibt eben nur einen Dr. Bozkurt Sener und nur einen Dr. Efekan Coskunseven.

Wir verzichten auf nichts, um Ihnen die besten Partner mit den besten Geräten anbieten zu können und geben dabei immer unser Bestes.